Prof. Dr. phil. habil. Birgit Eickelmann

Die Firma Tivola, die bereits für Lernsoftware im Freizeit- undProf. Dr. phil. habil. Birgit Eickelmann Nachmittagsbereich zahlreiche Preise und Gütesiegel für ihre Bildungsmedien erhalten hat, stellt nun den Grundschulen mit der Whiteboard-Software "Lernerfolg Grundschule“ ein innovatives Unterrichtsmedium zur Verfügung. Diese eröffnet für die Arbeit mit einem interaktiven Whiteboard neue Perspektiven für den Unterricht. Die Software umfasst Materialien für den Mathematik-, Deutsch- und Englisch-Unterricht für alle vier Schuljahre der Grundschule. Das Lernmaterial eignet sich in erster Linie in Übungs- und Konsolidierungsphasen, aber auch für Wiederholungen und durch die in der Software enthaltenen Visualisierungen und Animationen besonders auch für Unterrichtseinstiege.

Unterrichtsthemen können durch flexibel kombinierbare Übungen aufgegriffen werden, die entweder spontan im Unterricht am Whiteboard aufgerufen werden oder – und dies scheint auch im Sinne einer effektiven Nutzung von Unterrichts- und Lernzeit wichtig – in sogenannten Schaufenstern von der Lehrperson vorbereitet werden können. Für die Unterrichtsvorbereitung stellt die Software einen eigenen Bereich zur Verfügung, der sehr intuitiv zu bedienen ist und somit Lehrerinnen und Lehrern die Integration des Whiteboards in den alltäglichen Unterricht mit curricular relevanten Inhalten ohne besonderen technischen Aufwand ermöglicht.

Die Software ist so angelegt, dass ihre Integration in den Unterricht Schülerinnen und Schüler kognitiv aktiviert und selbstständiges Lernen mit dem Whiteboard unterstützt. Durch spielerische Elemente und kindgerechte grafische Umsetzungen werden die Kinder direkt angesprochen und zur Eigentätigkeit und zur Verbalisierung von Sachverhalten angeregt. Durch die gemeinsame Arbeit am Whiteboard und die Fokussierung auf Unterrichtsinhalte bekommen Lehrpersonen gezielt Rückmeldung über den Lernstand einzelner Kinder und der gesamten Lerngruppe. Bei entsprechendem schülerorientierten Einsatz werden Lehrerinnen und Lehrer zu Lernbegleitern und -moderatoren. Schülerinnen und Schüler helfen sich gegenseitig und arbeiten gemeinsam am interaktiven Whiteboard.

 
 
 

Peter Meyer, Grundschullehrer in Hamburg


Die neue Möglichkeit am Whiteboard die Aufgaben zu lösen, motiviert die Grundschüler im Unterricht enorm. Sie sind begeistert von den Grafiken, die die Übungen leichter erscheinen lassen. Für den Lehrer ist das Arbeiten mit Lernerfolg am Whiteboard eine tolle Möglichkeit, jedes Kind interaktiv werden zu lassen. Gemeinsam üben und dabei Spaß haben – so wird Lernen für Grundschüler zum Kinderspiel!

 

 
 
 

Tabea Rügamer, Klassenlehrerin einer 2. Klasse aus Baden-Württemberg


Tivolas Lernerfolg-Angebote orientieren sich am Bildungsplan, unterstützen kompetenzorientierten und individuellen, selbstgesteuerten Unterricht. Besonders praktisch: Whiteboard-Software und Onlineangebot sind aufeinander abgestimmt. So konnte ich die Übungen am interaktiven Whiteboard im gemeinsamen Unterricht erklären und die Kinder haben sie anschließend am Computer im eigenen Tempo vertieft!

 
 
 

Lernerfolg in den USA - ein kleiner Erfahrungsbericht

Lisa Köllmann, Deutschlehrerin an der Deutschen Sprachschule in New Jersey:


Ich verwende unterschiedliche Lernmethoden, um ein ganzeinheitliches Lernprogramm zusammenstellen zu können und fördere das Arbeiten am PC.
In meinem Unterricht setze ich Lernerfolg.de ein, um meinen Schülern einen spielerischen Umgang mit der deutschen Sprache zu ermöglichen. Und meinen Schülern macht es großen Spaß, das Lernportal selbst zu erkunden und die Aufgaben zu lösen.
Eine sehr starke Qualität des Programmes ist das "Sterne und Kronen"-Belohnungssystem. Kinder brauchen ein Ziel, brauchen eine positive Beurteilungssystematik - mit Lernerfolg.de ist diese 100%ig gegeben. Die Lernabschnitte innerhalb des Portals sind so abwechslungsreich, dass meine Schüler nie Langeweile zeigen. Oft war am Ende des Unterrichts zu hören: "Nein, nicht schon Schluss machen."

Lernerfolg.de ist nicht nur für muttersprachliche Kinder geeignet, sondern für alle Kinder, die sich mit der deutschen Sprache beschäftigen wollen. Wird das Programm optimal eingesetzt, ist das Arbeiten am PC für Kinder eine optimale und wissensbildende Lernmethode. Ich werde Lernerfolg.de an allen Schulen, die hier in New Jersey arbeiten, empfehlen. Man wird in viele interessierte Kindergesichter sehen, sprachliche Erfolge wahrnehmen, und in erwartungsvolle und glänzende Schüleraugen blicken, wenn es heißt: Computerzeit mit Lernerfolg.de.

 
 
 

Constanze von Plato, Lehrerin am Phorms Campus Hamburg


Die Kinder haben sehr motiviert mit „Lernerfolg“ am interaktiven Whiteboard gearbeitet.

Das Programm bietet eine Vielfältigkeit an Aufgaben und diese sprechen die Kinder sehr an.

Durch die logische Bedienung des Programms waren  die Kinder schnell in der Lage selbstständig damit zu arbeiten.

Auch konnten die Kinder einzeln an dem PC in der Klasse mit dem Programm lernen. Dieser Platz war immer sehr beliebt, da sie Spaß daran hatten mit dem Programm zu arbeiten und dieses digitale Medium zum Lernen zu benutzen.

 
 
 

Reinhard Popken, Schulleiter der Eichenwallschule in Leer


Wir arbeiten bereits seit über 20 Jahren mit
ansprechenden Programmen und haben uns in dieser Zeit einen sehr guten und kritischen Überblick verschafft. Nun stellen wir fest, dass die App von Tivola bis jetzt am besten bei allen an Schule Beteiligten ankommt.  Der Aufbau ist pädagogisch mit den Animationen so gut aufbereitet, dass die Kinder zu einem großen Anteil „sich immer in einem interessanten Spiel" befinden und so ganz nebenbei einen enormen Lernfortschritt erzielen. Dies spüren wir besonders im Förderunterricht. Kleine Änderungsvorschläge kann man in Bezug auf die Gesamtqualität vernachlässigen, weil wir der Meinung sind, dass diese App im Moment für Grundschulen eine der besten auf dem Markt ist.